Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Fußball

Nach über elf Jahren: Kapitän Baier verlässt den FC Augsburg

Fußball

Donnerstag, 23. Juli 2020 - 11:22 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Augsburg. Nach mehr als einem Jahrzehnt macht Kapitän Daniel Baier bei Fußball-Bundesligist FC Augsburg Schluss. Wie die Schwaben mitteilten, wurde der Vertrag des defensiven Mittelfeldspielers „im gegenseitigem Einvernehmen aufgelöst“.

Verlässt nach elf Jahren den FC Augsburg: Daniel Baier. Foto: Tobias Hase/dpa - Pool/dpa

Baier trug das FCA-Trikot seit der Saison 2008/09 mit einer kleinen Unterbrechung, in der er als Leihspieler vom VfL Wolfsburg für ein halbes Jahr zu den Wölfen zurückgekehrt war. Insgesamt war er in 355 Pflichtspielen für den FCA am Ball.

„Die Saison war Corona-bedingt mehr als außergewöhnlich – für uns alle. Der Verein hat sich in dieser Zeit Gedanken gemacht, genauso wie ich auch“, sagte Baier. „Für mich ist es die Chance, zum Ende meiner Karriere noch einmal ein Abenteuer zu wagen, denn körperlich fühle ich mich top fit. Oder aber ich beende meine Karriere mit dem Klassenerhalt nach dieser außergewöhnlichen Saison. Dies werde ich in den kommenden Wochen mit meiner Familie besprechen.“

Geplant ist für Baier ein Abschiedsspiel, das noch nicht terminiert ist. „Daniel Baier ist zu Zweitligazeiten zum FCA gekommen, 2011 mit dem Team aufgestiegen und hat die meisten Bundesliga-Spiele für unseren FCA absolviert. Aber ihm und uns war klar, dass er mit seinen mittlerweile 36 Jahren nicht ewig die Fußballschuhe schnüren wird“, sagte Geschäftsführer Stefan Reuter.

© dpa-infocom, dpa:200723-99-895961/2

Ihr Kommentar zum Thema

Nach über elf Jahren: Kapitän Baier verlässt den FC Augsburg

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha