Fußball

Nagelsmann fühlt mit verletztem Tolisso: „Am Boden zerstört“

Fußball

Dienstag, 5. April 2022 - 16:12 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa München. Bayern-Profi Corentin Tolisso hat sich nach der nächsten Muskelverletzung erst einmal in seine Heimat Frankreich zurückgezogen. Das berichtete Trainer Julian Nagelsmann vor dem Champions-League-Spiel des FC Bayern beim FC Villarreal.

Fällt wohl mehrere Wochen aus: Bayerns Corentin Tolisso. Foto: Sven Hoppe/dpa/Archiv

Der gerade erst von einer Oberschenkelverletzung genesene Tolisso hatte sich am vergangenen Wochenende nach seiner Einwechslung in Freiburg gleich wieder einen Muskelfaserriss zugezogen, bestätigte Nagelsmann.

Für den 27-jährigen Tolisso ist der erneute Ausfall auch darum hart, weil sein Vertrag in München am Saisonende ausläuft. Er kann sich nun weder für einen neuen Arbeitgeber noch für eine Vertragsverlängerung beim Rekordmeister empfehlen. Seine hohe Verletzungsanfälligkeit wird dabei für ihn zum Problem.

„Es ist keine leichte Situation für ihn. Er war am Boden zerstört, er ist fertig mit der Welt, das ist auch verständlich aus sportlicher Sicht“, sagte Nagelsmann am Dienstag mitfühlend: „Er hat jetzt viele Muskelfaserrisse gehabt in den letzten Monaten und viele Ausfalltage in den letzten Jahren.“

Nagelsmann sprach gerade wegen des auslaufenden Vertrag von einer „nicht ganz so leichten Situation“ für den Spieler. „Er ist jetzt in Frankreich und versucht dort, auf andere Gedanken zu kommen und dann auch wieder neue Kraft und neuen Mut zu schöpfen.“ Tolisso war im Sommer 2017 als damaliger Münchner Rekordeinkauf für 41,5 Millionen Euro von Olympique Lyon gekommen.

© dpa-infocom, dpa:220405-99-806754/2

Ihr Kommentar zum Thema

Nagelsmann fühlt mit verletztem Tolisso: „Am Boden zerstört“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha