Fußball

Nagelsmann hofft weiter auf Hernández-Einsatz in Lissabon

Fußball

Montag, 18. Oktober 2021 - 10:55 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa München. Julian Nagelsmann hofft trotz der drohenden Haftstrafe für Lucas Hernández weiter auf einen Einsatz des Fußball-Weltmeisters in der Champions League.

Muss einen Tag vor der Partie bei Benfica Lissabon vor einem Strafgericht in Madrid erscheinen: Bayern-Spieler Lucas Hernández. Foto: Tom Weller/dpa

„Ich bin froh, wenn er am Mittwoch in Lissabon wieder zur Mannschaft stößt und dann spielen kann“, sagte der Trainer des FC Bayern im BR Fernsehen nach dem 5:1-Erfolg der Münchner bei Bayer Leverkusen.

Hernández habe ein „herausragendes Spiel gemacht“, sagte Nagelsmann in der Sendung „Blickpunkt Sport“. Die Bayern wollen am 20. Oktober (21.00 Uhr) in Lissabon mit dem dritten Sieg im dritten Gruppenspiel den nächsten Schritt Richtung Achtelfinale in der Königsklasse machen.

Hernández droht in Spanien, wo er einst für Atlético Madrid spielte, eine Haftstrafe wegen der Missachtung eines Gerichtsurteils. Es geht dabei um einen Verstoß gegen ein Annäherungs- und Kontaktverbot, das auf einen inzwischen schon Jahre zurückliegenden handgreiflichen Streit mit seiner damaligen Freundin und heutigen Frau basiert. Am 19. Oktober, einen Tag vor der Partie bei Benfica Lissabon, muss Hernández vor einem Strafgericht in Madrid erscheinen. Ihm droht eine sechsmonatige Haftstrafe.

„Da spreche ich jetzt nicht großartig mit ihm, das ist ein privates Thema, was er auch privat halten soll“, sagte Nagelsmann. Dass das ein spannendes Thema für die Öffentlichkeit sei, sei ihm bewusst, ergänzte der Münchner Trainer, appellierte aber: Man solle Lucas Hernández als Fußballer bewerten, alles andere seien private Dinge.

© dpa-infocom, dpa:211018-99-636786/2

Ihr Kommentar zum Thema

Nagelsmann hofft weiter auf Hernández-Einsatz in Lissabon

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha