Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Fußball

Nagelsmanns letzte 1899-Saison: „Geht um meine innere Ruhe“

Fußball

Montag, 2. Juli 2018 - 13:11 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Zuzenhausen. Cheftrainer Julian Nagelsmann hat mit dem öffentlichen Training seine letzte Saison beim Fußball-Bundesligisten 1899 Hoffenheim begonnen.

Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann wird ab Sommer 2019 die Bullen aus Leipzig trainieren. Foto: Uwe Anspach

„Es geht um meine innere Ruhe und die, die ich mit der Mannschaft habe“, begründete er nach den ersten Übungseinheiten noch einmal die ungewöhnliche frühe Ankündigung seines Wechsels nach Saisonende zu RB Leipzig.

Anzeige

Bei den ersten Übungseinheiten konnte der Coach auf dem Clubgelände in Zuzenhausen 23 Profis begrüßen. Vier neue Spieler stehen bereits fest, mit denen 1899 erstmals in der Champions League antreten wird. Leonard Bittencourt (vom 1. FC Köln), Ishak Belfodil (Standard Lüttich), Joshua Brenet (PSV Eindhoven) und Rückkehrer Vincenzo Grifo (Borussia Mönchengladbach) sollen Abgänge wie Serge Gnabry (Bayern München), Mark Uth (FC Schalke 04) oder Eugen Polanski (unbekannt) kompensieren. „Wenn wir so in die Saison gehen würden, wäre ich zufrieden“, sagte Nagelsmann zu noch möglichen weiteren Einkäufen.

Hoffenheim wird vom 8. bis 14. Juli das erste Trainingslager in Garmisch-Partenkirchen aufschlagen. Erster Gegner ist im Saisoneröffnungsspiel der Bundesliga am 24. August der deutsche Meister Bayern München. Sechs Tage zuvor muss 1899 zur ersten DFB-Pokalpartie beim Drittligisten 1. FC Kaiserslautern antreten.

Ihr Kommentar zum Thema

Nagelsmanns letzte 1899-Saison: „Geht um meine innere Ruhe“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige