Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Fußball

Nationalelf reist mit klarer „Mission“ nach Nordirland

Fußball

Mittwoch, 4. Oktober 2017 - 05:52 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Frankfurt/Main. Keine 24 Stunden nach dem Treffpunkt in Frankfurt macht sich die deutsche Fußball-Nationalmannschaft am späten Vormittag auf den Weg nach Belfast.

Die Vorgabe von Assistenztrainer Thomas Schneider ist klar: Zehn Siege aus zehn Spielen in der WM-Qualifikation. Foto: Sven Hoppe

Dort soll am Donnerstag (20.45 Uhr/RTL) im Topspiel der Gruppe C gegen Nordirland der letzte Schritt zur Weltmeisterschaft 2018 in Russland gemacht werden.

Anzeige

Dafür würde gegen den Tabellenzweiten schon ein Punkt reichen, aber damit wollen sich Trainer und Team nach bislang acht Siegen nicht begnügen. „Die Mission ist, dass wir alle Spiele gewinnen“, sagte Thomas Schneider, der Assistent von Bundestrainer Joachim Löw. Am Sonntag endet die Ausscheidung in Kaiserslautern gegen Aserbaidschan.

Nur zwei Trainingseinheiten müssen Löw genügen, um die Mannschaft auf die knifflige Aufgabe gegen die kampf- und abwehrstarken Nordiren einzustellen. „Unser Zeitfenster ist sehr kurz“, erklärte Schneider.

Die Nordiren haben von acht Spielen nur eines verloren. Es war das Hinspiel vor einem Jahr in Hannover. Beim 0:2 kassierten sie zudem die einzigen Gegentore. Platz zwei und die WM-Playoffs hat das Team von Trainer Michael O'Neill praktisch sicher. „Jetzt können sie uns oben attackieren“, warnte Schneider. Tabellenführer Deutschland geht mit einem satten Fünf-Punkte-Vorsprung in die letzten zwei Partien.

Im Windsor Park wird es gewohnt stimmungsvoll zugehen. „Ich glaube, wir müssen uns auf harten Kampf und auf eine Mannschaft einstellen, die hochmotiviert ist“, sagte DFB-Teammanager Oliver Bierhoff. Aber das Ziel des Zwei-Tage-Trips sei klar, so Bierhoff: „Wir wollen die Qualifikation souverän beenden und mit einem Sieg nach Hause fahren.“


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Anzeige
Anzeige