Fußball

Nationalmannschaft: Zwischenlandung „als Vorsichtsmaßnahme“

Fußball

Donnerstag, 9. September 2021 - 07:44 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Edinburgh. Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat ihren Rückflug nach dem 4:0-Sieg in Island unterbrechen müssen.

Die deutschen Nationalspieler um Leroy Sané, Ilkay Gündogan und Joshua Kimmich (l-r) mussten auf der Rückreise einen Stopp einlegen. Foto: Christian Charisius/dpa

„Safety first. Sichere Zwischenlandung als Vorsichtsmaßnahme in Edinburgh“, hieß es auf dem Twitter-Konto des DFB-Teams. „Uns geht's gut. Sicherheitscheck an der Maschine läuft“, schrieb die Auswahl um Bundestrainer Hansi Flick wenig später. Nach dem Zwischenfall wollte die Mannschaft ihre Weiterreise individuell organisieren. Weitere Informationen gab es zunächst nicht.

Das DFB-Team hatte auch ihr drittes Spiel unter dem neuen Chefcoach Flick gewonnen und die Tabellenführung in der WM-Qualifikation gefestigt. Nach dem 4:0 (2:0) gegen Island in Reykjavik liegt die Nationalmannschaft mit 15 Punkten weiter auf Platz eins der Gruppe J. Serge Gnabry (4.), Antonio Rüdiger (24.), Leroy Sané (57.) und Timo Werner (89.) erzielten die Tore gegen den EM-Viertelfinalisten von 2016.

© dpa-infocom, dpa:210909-99-148507/2

Ihr Kommentar zum Thema

Nationalmannschaft: Zwischenlandung „als Vorsichtsmaßnahme“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha