Fußball

Nationalspieler versteigern ihre „Human-Rights“-Shirts

Fußball

Montag, 26. April 2021 - 13:03 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Frankfurt/Main. Die Fußball-Nationalspieler versteigern ihre vor dem Länderspiel gegen Island getragenen Menschenrechte-T-Shirts für einen guten Zweck.

Die deutschen Nationalspieler versteigern ihre getragenen T-Shirts für einen guten Zweck. Foto: Tobias Schwarz/AFP-Pool/dpa

Wie der Deutsche Fußball-Bund mitteilte, werden die schwarzen Hemden mit den großen weißen Buchstaben „Human Rights“ in einer Online-Auktion offeriert. Der Erlös soll der Organisation „BAG Wohnungslosenhilfe e.V.“ zu Gute kommen.

Vor dem 3:0-Sieg im WM-Qualifikationsspiel im März in Duisburg hatten Kapitän Manuel Neuer und seine Kollegen bei der Mannschaftsaufstellung vor dem Anpfiff mit den selbst gestalteten Shirts den Schriftzug Human Rights gebildet und damit auch auf die schwierige Menschenrechtslage im WM-Gastgeberland Katar aufmerksam gemacht.

Bei den anschließenden Partien in Rumänien (1:0) und gegen Nordmazedonien folgten weitere Aktionen mit gesellschaftspolitischen Hintergrund. Dabei ging es um die Forderung zur Einhaltung der 30 Artikel der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte.

© dpa-infocom, dpa:210426-99-357270/2

Ihr Kommentar zum Thema

Nationalspieler versteigern ihre „Human-Rights“-Shirts

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha