Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Fußball

Neue Spekulationen um Anfang-Wechsel nach Köln

Fußball

Dienstag, 10. April 2018 - 11:03 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Kiel. Markus Anfang vom Zweitligisten Holstein Kiel soll in der kommenden Fußballsaison nach Medieninformationen neuer Chefcoach des 1. FC Köln werden, berichteten die Zeitungen „Express“ und „Bild“.

Kiels Trainer Markus Anfang soll nach Medienberichten zum FC Köln wechseln. Foto: Daniel Bockwoldt

Demnach sei der gebürtige Kölner Anfang beim Bundesliga-Tabellenletzten Kandidat auf die Nachfolge des aktuellen Trainers Stefan Ruthenbeck. „Wir werden uns an diesen Spekulationen nicht beteiligen“, sagte eine Holstein-Sprecherin am Dienstag auf dpa-Nachfrage. Der Vertrag von Anfang beim Tabellendritten der 2. Liga gilt bis 2019, allerdings nicht für die Bundesliga. Im Fall eines Kieler Aufstiegs müsste der Club mit dem 43-Jährigen neu verhandeln.

Anzeige

Ruthenbeck hatte bei den Kölnern Anfang Dezember 2017 den Posten von Peter Stöger übernommen, der jetzt Borussia Dortmund trainiert. Das Arbeitspapier von Ruthenbeck gilt bis 30. Juni 2018.

Armin Veh, Geschäftsführer Sport des 1. FC Köln, hatte sich bei der Trainerfrage zuletzt bedeckt gehalten. „Für mich gibt es Überlegungen, die Entscheidung treffe ich dann mit meinem Kollegen in der Geschäftsführung. Ich werde mich nicht von Außen leiten lassen, auch wenn die Leute sagen, ich sei verrückt“, hatte er im TV-Sender Sky geäußert.

Ihr Kommentar zum Thema

Neue Spekulationen um Anfang-Wechsel nach Köln

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige