Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Fußball

Neuer FCB-Coach Kovac über Pavard: „Richtig guter Spieler“

Fußball

Donnerstag, 19. Juli 2018 - 14:42 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa München. Der neue Bayern-Trainer Niko Kovac hat sich nicht konkret über den offenbar fixen Wechsel von Fußball-Weltmeister Benjamin Pavard vom VfB Stuttgart zum deutschen Meister nach München geäußert.

Sieht keinen großen Handlungsbedarf für neues Personal: Bayern-Coach Niko Kovac. Foto: Matthias Balk

Nach Informationen des SWR soll der Abwehrspieler bereits während der WM einen Vertrag beim FC Bayern unterschrieben haben und spätestens im Sommer 2019 innerhalb der Bundesliga wechseln.

Anzeige

„Ich kann diesbezüglich gar nichts sagen“, sagte Kovac in München und verwies auf die Zuständigkeit von Sportdirektor Hasan Salihamidzic. „Andererseits kann ich schon bestätigen, dass das ein richtig guter Spieler ist. Das hat er auch bei der Weltmeisterschaft bewiesen.“ Der Vertrag des 22-jährigen Pavard in Stuttgart läuft bis zum 30. Juni 2021. Im Sommer 2019 gibt es aber eine Ausstiegsklausel in Höhe von 35 Millionen Euro. Bei einer sofortigen Verpflichtung müssten die Bayern sicherlich deutlich mehr an den VfB bezahlen.

Aktuell sieht Kovac jedoch keinen Handlungsbedarf, da er mit 22 Feldspielern in München quantitativ am Limit sei. „22 Feldspieler sind schon das Maximum. Das sind viele Spieler. Alle wollen spielen. Und es wird eine schwere Aufgabe werden für den Trainer, alle bei Laune zu behalten. Deswegen müssen wir da jetzt nicht über einen anderen Spieler reden“, äußerte Kovac. Die Transferfrist endet in der Bundesliga aber erst am 31. August. Bis dahin könnte es auch im Münchner Kader noch Bewegung bei möglichen Abgängen geben.

Ihr Kommentar zum Thema

Neuer FCB-Coach Kovac über Pavard: „Richtig guter Spieler“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige