Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Fußball

Neymar im WM-Vorbereitungscamp der Brasilianer eingetroffen

Fußball

Montag, 21. Mai 2018 - 21:31 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Granja Comary. Brasiliens Fußball-Superstar Neymar ist gemeinsam mit einem Großteil der Seleção im ersten WM-Vorbereitungscamp in Teresópolis angekommen.

Der brasilianische Nationalspieler Neymar kommt im WM-Vorbereitungslager in Teresópolis an. Foto: L. Figueiredo/CBF/AP

Der 26 Jahre alte Angreifer von Paris Saint-Germain und 19 weitere Nationalspieler kamen am Montag in dem Trainingslager in der Nähe von Rio de Janeiro zusammen. Nach seiner langen Verletzungspause solle Neymar nun ohne Druck und Schritt für Schritt an sein Top-Level herangeführt werden, sagte Brasiliens Teammanager Edu Gaspar. „Wir werden eine Basis schaffen, damit er wieder von Neuem zu seinem früheren Selbstvertrauen findet.“

Anzeige

Wegen einer Fußverletzung hat Neymar seit drei Monaten kein Spiel mehr bestritten. In Granja Comary wird die Seleção bis zum 27. Mai ihr erstes Trainingslager auf dem Weg zum Turnier in Russland absolvieren. Anschließend fliegt Nationaltrainer Tite mit seinem Team zur weiteren Vorbereitung nach London, wo auch die Champions-League-Finalisten Marcelo und Casemiro von Real Madrid und Roberto Firmino vom FC Liverpool zum Team stoßen werden.

Brasiliens Teamarzt hatte sich zuletzt optimistisch gezeigt, dass Neymar für die abschließenden Testspiele vor der WM am 3. Juni gegen
Kroatien in Liverpool und am 10. Juni in Wien gegen Österreich fit sein werde. Sein erstes WM-Spiel bestreitet Brasilien am 17. Juni gegen die Schweiz.

Ihr Kommentar zum Thema

Neymar im WM-Vorbereitungscamp der Brasilianer eingetroffen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige