Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Fußball

Nur einer darf: Akanji oder Batshuayi im Europacup?

Fußball

Donnerstag, 1. Februar 2018 - 14:01 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Dortmund. Abwehrspieler Manuel Akanji oder Angreifer Michy Batshuayi? Borussia Dortmund hat bei der Benennung seines Kaders für die Europa League die Qual der Wahl.

Neuzugang Manuel Akanji. Foto: Guido Kirchner

Nur einer der beiden in der Winterpause verpflichteten Profis kann für den Wettbewerb nachgemeldet werden. Trainer Peter Stöger ließ am Donnerstag offen, für wen er sich bis zum Ende der Meldefrist um 24 Uhr entscheidet.

Anzeige

Laut UEFA darf nur ein Spieler in den Kader aufrücken, der bereits in einem Europacup-Spiel eines anderen Vereins eingesetzt wurde. Das war sowohl bei Ankanji (FC Basel) als auch bei Batshuayi (FC Chelsea) in der Champions League der Fall. Insgesamt dürfen bis zu drei Spieler nachgemeldet werden.

Dortmund spielt im Sechzehntelfinale der Europa League am 15. und 22. Februar gegen Atalanta Bergamo.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Anzeige
Anzeige