Fußball

Österreich geht ohne Bundesliga-Legionäre in WM-Quali

Fußball

Montag, 15. März 2021 - 13:16 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Wien. Österreichs Nationalmannschaft muss ihr erstes Qualifikationsspiel für die WM 2022 am 25. März in Glasgow gegen Schottland ohne Deutschland-Legionäre bestreiten.

Wird wegen der geltenden Quarantäneregeln für Reiserückkehrer nach Deutschland nicht abgestellt: Der Österreicher David Alaba. Foto: Sven Hoppe/dpa

Wegen der geltenden Quarantäneregeln für Reiserückkehrer nach Deutschland seien Bundesliga-Vereine derzeit nicht verpflichtet, Spieler abzustellen, erklärte der Österreichische Fußball-Bund (ÖFB).

Statt auf Spieler wie David Alaba (FC Bayern München), Marcel Sabitzer (RB Leipzig) oder Martin Hinteregger (Eintracht Frankfurt) zu verzichten, hatte der ÖFB auch eine Verlegung des Spiels nach Österreich erwogen. Der Plan wurde unter anderem deswegen verworfen, weil eine Ausnahmegenehmigung für das Landeverbot für Flüge aus Großbritannien nötig gewesen wäre. Bei einem Platz-Tausch hätten die Österreicher im September zudem drei Auswärtsspiele in Moldau, Israel und Schottland bestreiten müssen, argumentierte der ÖFB. „Es gab in dieser Situation keine zufriedenstellende Option“, erklärte Trainer Franco Foda.

© dpa-infocom, dpa:210315-99-829901/2

Ihr Kommentar zum Thema

Österreich geht ohne Bundesliga-Legionäre in WM-Quali

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha