Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Fußball

Paderborns Kilian über Olympia: Wäre „ein mega Erlebnis“

Fußball

Donnerstag, 26. März 2020 - 04:51 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Dortmund. Der positiv auf das neuartige Coronavirus getestete deutsche U21-Nationalspieler Luca Kilian hofft nach der Verschiebung der Olympischen Spiele ins Jahr 2021 weiter auf eine Tokio-Teilnahme.

War am 13. März als erster Bundesliga-Fußballer positiv auf das Coronavirus getestet worden: Luca Kilian. Foto: Friso Gentsch/dpa

„Olympia ist natürlich nicht das Hauptaugenmerk eines Fußballers, aber wenn sich die Chance bietet, wäre das natürlich ein mega Erlebnis und eine richtig coole Sache, da sein Land zu vertreten“, sagte der 20 Jahre alte Verteidiger vom SC Paderborn der Deutschen Presse-Agentur. Die Entscheidung für eine Verschiebung habe ihn nicht überrascht. „Die Verschiebung macht mega Sinn“, sagte er. „Olympia ist ja ein Riesenereignis. Ohne Zuschauer würde das für mich gar keinen Sinn machen.“

Kilian war am 13. März als erster Bundesliga-Fußballer positiv auf das Coronavirus getestet worden. An diesem Freitag endet für ihn die zweiwöchige Quarantäne, die er bei seinen Eltern in Dortmund verbracht hat. „Ich habe es soweit überstanden“, sagte er über seinen Gesundheitszustand. „Die Nase ist vielleicht noch ein bisschen zu, aber im Großen und Ganzen geht's mir echt wieder ganz gut.“

Ihr Kommentar zum Thema

Paderborns Kilian über Olympia: Wäre „ein mega Erlebnis“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha