Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Fußball

Paraguay verzichtet auf Anklage von Ronaldinho

Kriminalität

Freitag, 6. März 2020 - 15:29 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Asunción. Nach seiner Einreise mit einem falschen Pass nach Paraguay muss der frühere brasilianische Fußballnationalspieler Ronaldinho nicht mit einer Strafverfolgung rechnen.

Wurde mit einem falschen Pass erwischt: Ex-Weltmeister Ronaldinho (r). Foto: Jorge Saenz/AP/dpa

Der Ex-Profi und sein Bruder hätten mit ihrer Aussage wesentlich zu den Ermittlungen beigetragen und würden nicht angeklagt, teilte die Staatsanwaltschaft des südamerikanischen Landes mit. Ob sie eine Geldstrafe zahlen müssen, werde ein Gericht entscheiden.

Ronaldinho war zuvor mit falschen Ausweisdokumenten erwischt und vorläufig festgenommen worden. Bei dem Pass handelte es sich ersten Ermittlungsergebnissen zufolge um ein echtes paraguayisches Dokument, in dem nachträglich einige Daten verändert wurden. Nach Angaben von Ronaldinho hatte ein Unternehmer ihm und seinem Bruder die Pässe bei ihrer Ankunft in Paraguay übergeben.

Gegen drei in den Fall verwickelte Personen sei Anklage erhoben worden, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Zudem seien Ermittlungen gegen mehrere Beamte und Privatleute eingeleitet worden. Gegen einen Mitarbeiter der Einwanderungsbehörde sei Haftbefehl erlassen worden. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Verdächtigen Mitglieder einer kriminellen Bande sind, die sich auf die Fälschung von Ausweisdokumenten spezialisiert hat.

Ihr Kommentar zum Thema

Paraguay verzichtet auf Anklage von Ronaldinho

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha