Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Fußball

Präsident des mexikanischen Verbandes hört nach der WM auf

Fußball

Freitag, 2. März 2018 - 22:41 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Mexiko-Stadt. Der Präsident des mexikanischen Fußballverbandes hat seinen Rücktritt angekündigt. Decio de María werde seinen Posten nach der Weltmeisterschaft im Sommer in Russland niederlegen, teilte der Verband mit.

Decio de Maria gibt bei einer Pressekonferenz bekannt, nach der WM 2018 zurückzutreten. Foto: Isaías Hernández/Notimex

Sein Nachfolger soll Yon de Luisa werden. Der 46-Jährige war Präsident des Erstligavereins América und ist derzeit Vizepräsident der Sportabteilung des Medienkonzerns Televisa. Seinen Posten als Co-Direktor des WM-Bewerbungskomitees werde De Luisa behalten, hieß es weiter. Mexiko bewirbt sich gemeinsam mit den USA und Kanada um die Ausrichtung der Fußballweltmeisterschaft 2026.

Ihr Kommentar zum Thema

Präsident des mexikanischen Verbandes hört nach der WM auf

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha