Fußball

Preußer soll Rösler-Nachfolger in Düsseldorf werden

Fußball

Mittwoch, 26. Mai 2021 - 21:55 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Düsseldorf. Fußball-Zweitligist Fortuna Düsseldorf hat einem Medienbericht zufolge einen Nachfolger für den scheidenden Trainer Uwe Rösler gefunden.

Soll Medienberichten nach neuer Trainer bei Fortuna Düsseldorf werden: Christian Preußer. Foto: Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa

Wie die „Rheinische Post“ berichtet, soll Christian Preußer zur neuen Saison den vakanten Posten übernehmen. Die Entscheidung sei bereits gefallen. Der 37 Jahre alte Preußer ist derzeit Trainer der zweiten Mannschaft des SC Freiburg, die in der Regionalliga Südwest vor dem Aufstieg in die 3. Liga steht. Zuvor war der gebürtige Berliner Cheftrainer des damaligen Drittligisten FC Rot-Weiß Erfurt.

Fortuna Düsseldorf hatte am Pfingstmontag bekanntgegeben, dass der am 30. Juni auslaufende Vertrag des 52-jährigen Rösler nicht verlängert wird. Damit endet die Amtszeit des Thüringers bei den Rheinländern nach knapp 16 Monaten. „Letztendlich sind wir im Rahmen der sportlichen Analyse aber zum Ergebnis gekommen, dass im Sinne aller Beteiligten ein neuer Impuls auf dieser Position für die Zukunft der Fortuna wertvoll sein kann“, sagte Vorstandsmitglied Klaus Allofs.

Zuletzt war auch darüber spekuliert worden, dass Miroslav Klose neuer Trainer in Düsseldorf werden könnte. Der Weltmeister von 2014 und WM-Rekordtorschütze hat sich als Co-Trainer beim FC Bayern München verabschiedet. Klose und Fortunas Vorstandsmitglied Klaus Allofs kennen sich aus gemeinsamen Zeiten beim SV Werder Bremen. Der „Rheinischen Post“ zufolge soll Klose jedoch mit einem Engagement als Co-Trainer des neuen Bundestrainers Hansi Flick liebäugeln.

© dpa-infocom, dpa:210526-99-754271/2

Ihr Kommentar zum Thema

Preußer soll Rösler-Nachfolger in Düsseldorf werden

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha