Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Fußball

RB Leipzigs Verbindlichkeiten bei Red Bull 2016 gestiegen

Fußball

Donnerstag, 8. Februar 2018 - 11:31 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Leipzig. Die Verbindlichkeiten von RB Leipzig bei Hauptgesellschafter Red Bull sind im Geschäftsjahr 2016 deutlich gestiegen. Das geht aus dem Jahresabschluss hervor, aus dem zunächst die „Sächsische Zeitung“ und die „Mitteldeutsche Zeitung“ auf ihrer Online-Plattform berichteten.

Die Verbindlichkeiten von RB Leipzig sind gestiegen. Foto: Hendrik Schmidt

Im Aufstiegsjahr in die Fußball-Bundesliga lagen die Schulden gegenüber Red Bull bei rund 83,2 Millionen Euro. Im Jahr zuvor waren es rund 52,4 Millionen Euro gewesen.

Anzeige

Im Sommer 2016 hatten die Leipziger ihre Mannschaft nach dem Sprung ins Oberhaus deutlich verstärkt, unter anderem holten sie Timo Werner vom VfB Stuttgart, Naby Keita von Red Bull Salzburg und auch Trainer Ralph Hasenhüttl. Die Löhne und Gehälter stiegen in dem Jahr von 32,7 Millionen Euro (2015) auf 53,7 Millionen Euro. Der Umsatz wurde mit rund 120 Millionen Euro angegeben, er lag damit fast 40 Millionen über dem des vorangegangenen Jahres.

Ihr Kommentar zum Thema

RB Leipzigs Verbindlichkeiten bei Red Bull 2016 gestiegen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige