Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Fußball

RB Leipzig mit Personalsorgen vor Spiel gegen Leverkusen

Fußball

Sonntag, 8. April 2018 - 14:11 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Leipzig. RB Leipzig geht mit einigen Personalproblemen in das Top-Verfolgerduell der Fußball-Bundesliga am Montag gegen Bayer 04 Leverkusen.

Leipzigs Trainer Ralph Hasenhüttl denkt gegen Bayer Leverkusen über eine Systemumstellung nach. Foto: Jan Woitas

Neben dem länger verletzten Konrad Laimer, der sich im Europa-League-Viertelfinalhinspiel gegen Olympique Marseille einen Muskelriss zugezogen hatte, sind auch Mittelfeldspieler Bruma und Außenverteidiger Lukas Klostermann beim Tabellenvierten angeschlagen.

Anzeige

Insbesondere wegen des Ausfalls von Laimer, den Trainer Ralph Hasenhüttl in der Wintervorbereitung vom Mittelfeldspieler zum Außenverteidiger umgeschult hat, denkt der RB-Coach auch wieder über eine Systemumstellung nach. Denkbar ist, dass er wie schon beim Heimsieg über Meister FC Bayern von Vierer- auf Dreierabwehrkette umstellt.

Zumal in Stefan Ilsanker ein Defensivakteur wieder im Kader steht, der Österreicher sollte am Sonntag erstmals wieder das Training mit der Mannschaft absolvieren. Spielen kann im Vergleich zum 1:0-Sieg über Marseille Kapitän und Abwehrchef Willi Orban, er war gegen die Franzosen gesperrt.

Klar ist, dass die Leipziger die Partie gewinnen wollen. „Wir wissen, dass wir zuhause eine Macht sind und auf alle Fälle unser Spiel durchdrücken wollen“, sagte Hasenhüttl und sprach von einem Sechs-Punkte-Spiel. „Bei einem Sieg wären wir vier Punkte vorn, das wäre schon ein Riesenschritt für uns.“

Ihr Kommentar zum Thema

RB Leipzig mit Personalsorgen vor Spiel gegen Leverkusen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige