Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Fußball

Rivalen über Bayern-Zugang Coutinho: Tut Bundesliga gut

Fußball

Sonntag, 18. August 2019 - 12:01 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa München. Die Bundesliga-Konkurrenz hat dem FC Bayern zur Verpflichtung von Philippe Coutinho gratuliert.

Philippe Coutinho im Trikot der brasilianischen Nationalmannschaft. Foto: Federico Gambarini

„Ich bin ein Riesen-Fan von ihm. Ich finde, er ist eine Bereicherung für die Bundesliga“, sagte Nationalspieler Julian Brandt vom Münchner Titelrivalen Borussia Dortmund. Der deutsche Fußball-Rekordmeister leiht den brasilianischen Mittelfeldspieler vom FC Barcelona für eine Saison aus. „Die Bayern haben in Coutinho einen tollen Spieler verpflichtet, der der gesamten Bundesliga gut tut“, urteilte Fortuna Düsseldorfs Trainer Friedhelm Funkel in der TV-Sendung „Doppelpass“ bei Sport1.

Der 27 Jahre alte Coutinho ist bereits in München. Nach einem Medizincheck soll er seinen Vertrag unterschreiben. Die „komplette Bundesliga“ könne sich auf den Brasilianer freuen, schwärmte Bayern-Trainer Niko Kovac. Marko Grujic von Hertha BSC, der beim FC Liverpool noch mit Coutinho zusammenspielte, sagte: „Das ist eine große Sache für die ganze Bundesliga, dass wir jetzt die Möglichkeit haben, Coutinho zu sehen. Er ist ein besonderer, ein aufregender Spieler, macht verrückte Sachen.“ Coutinho werde „bei Weitem der beste Fußballer Deutschlands sein“.

Die Schluss-Offensive der Münchner auf dem Transfermarkt bereitet Sportdirektor Max Eberl von Borussia Mönchengladbach Sorgen. „Der FC Bayern hat einen großartigen Kader und wenn ich sehe, wer jetzt noch so kommt, da wird mir langsam angst und bange, was die noch alles aufrüsten“, sagte der 45-Jährige.

Ihr Kommentar zum Thema

Rivalen über Bayern-Zugang Coutinho: Tut Bundesliga gut

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha