Fußball

Rode: „Spielen die beste Saison - und alle gehen weg“

Fußball

Donnerstag, 20. Mai 2021 - 09:53 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Frankfurt/Main. Mittelfeldspieler Sebastian Rode von Eintracht Frankfurt hat sich verwundert über die Abgänge von Adi Hütter und Fredi Bobic gezeigt.

Kann den Weggang von Eintracht-Trainer Adi Hütter (l) nicht ganz nachvollziehen: Sebastian Rode. Foto: Arne Dedert/dpa

„Wenn die komplette sportliche Leitung wegbricht, ist es menschlich, dass die Spieler ins Grübeln kommen. Was ist eigentlich los? Wir spielen die beste Saison der Eintracht-Geschichte - und alle gehen weg“, sagte der 30-Jährige dem „Kicker“. Die Hessen haben in den vergangenen Wochen ein komfortables Polster und damit die erstmalige Teilnahme an der Champions League verspielt. Stattdessen werden am Ende Platz fünf und die Teilnahme an der Europa League stehen.

Es bleibe aber hypothetisch, was ohne Hütters Abschied nach Gladbach und den Bobic-Wechsel zu Hertha BSC passiert wäre. „Jetzt jemanden wie die Sau durchs Dorf zu treiben, muss nicht sein“, stellte Rode klar. Der Österreicher Hütter hatte in den vergangenen Wochen massive Kritik einstecken müssen. Beim enttäuschenden 3:4 beim Absteiger FC Schalke 04 habe man als „komplette Einheit versagt“. Trotz des aktuellen Frustes sieht Rode unter Hütter „drei unglaublich gute Jahre“ sowie „eine sehr gute Saison“ 2020/21.

Derweil kritisierte Sportvorstand Bobic Rode für dessen Aussage, dass nach der Verkündung von Hütters Abschied Fehler gemacht worden seien. „Mir hat er nie gesagt, dass es ein Problem gibt. Ich finde diese Aussage nicht professionell: Als Spieler muss man auf die eigene Leistung schauen“, sagte Bobic der „Sport Bild“.

© dpa-infocom, dpa:210520-99-672544/2

Ihr Kommentar zum Thema

Rode: „Spielen die beste Saison - und alle gehen weg“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha