Fußball

Rüdiger: Werner und Lukaku können harmonieren

Fußball

Donnerstag, 26. August 2021 - 13:26 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa London. Fußball-Nationalspieler Timo Werner und Neuzugang Romelu Lukaku könnten beim FC Chelsea nach Meinung von Antonio Rüdiger ein gut harmonierendes Sturmduo werden.

Stürmerstar Romelu Lukaku (M.) ist nun Teamkollege von Antonio Rüdiger (r) beim FC Chelsea. Foto: Ian Walton/AP/dpa

„Natürlich können die zwei zusammenspielen. Das kommt Timo, denke ich, ganz recht“, sagte Abwehrspieler Rüdiger über seine beiden Kollegen in einem Interview des TV-Senders Sky.

„Timo ist schon jemand, der Raum braucht, und es ist schon so, dass bei einem so großen Stürmer wie Lukaku die Leute sich ein bisschen mehr auf ihn fixieren - und Timo könnte davon profitieren“, sagte der 28 Jahre alte Innenverteidiger des Londoner Champions-League- und UEFA-Supercup-Siegers.

Die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel hatte die vorige Saison in der Premier League nur als Vierter beendet. „Letzte Saison war der Punktabstand zu Manchester City noch sehr hoch. Wir sind Jäger, und wir wollen natürlich attackieren, und da sind alle Spiele wichtig“, betonte Rüdiger vor dem Top-Duell der Liga am Samstag beim FC Liverpool mit Trainer Jürgen Klopp.

Lukaku war Mitte August nach acht Jahren zu den Blues zurückgekehrt. Der 28 Jahre alte Stürmer unterschrieb beim FC Chelsea einen Vertrag über fünf Jahre bis zum Sommer 2026. Der belgische Nationalspieler kam vom italienischen Meister Inter Mailand. Chelsea bezahlte für ihn laut übereinstimmenden Berichten in britischen Medien umgerechnet rund 115 Millionen Euro an Inter. Damit wurde Lukaku zum teuersten Spieler in der Vereinsgeschichte der Londoner.

© dpa-infocom, dpa:210826-99-975394/2

Ihr Kommentar zum Thema

Rüdiger: Werner und Lukaku können harmonieren

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha