Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Fußball

Rummenigge rechnet mit Einigung im Vertragspoker mit Neuer

Fußball

Montag, 20. April 2020 - 20:00 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa München. Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge rechnet im stockenden Vertragspoker des FC Bayern mit Fußball-Nationaltorhüter Manuel Neuer mit einer Einigung auf eine Zusammenarbeit über 2021 hinaus.

Wollen sich zeitnah über eine Vertragsverlängerung einigen: Manuel Neuer (2.v.l.) und Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge. Foto: Tom Weller/dpa

Der 64-Jährige sendete bei „Bild live“ ein Signal des Vereins an den Kapitän. Neuer (34) hatte sich am Wochenende verärgert über Indiskretionen bei den Verhandlungen gezeigt.

„Ich bin überzeugt, dass wir bei einem Spieler wie Manuel Neuer am Ende des Tages auch eine für beide Seiten glückliche Lösung finden werden“, sagte Rummenigge. Neuers aktueller Vertrag läuft am 30. Juni 2021 aus. Verein und Spieler verhandeln schon länger über eine vorzeitige Verlängerung. Der Torwart und sein Berater Thomas Kroth hatten via „Bild am Sonntag“ Spekulationen über einen geforderten Fünfjahresvertrag mit einem Jahresgehalt von 20 Millionen Euro als falsch zurückgewiesen.

Rummenigge warb nun um Neuer, freilich ohne sich konkret zu den Verhandlungspositionen zu äußern. „Manuel spielt seit fast neun Jahren in München Fußball. Wir haben den weltbesten Torhüter im Tor stehen. Wir haben (mit ihm) alles gewonnen. Ich glaube, wir wissen, was beide aneinander haben“, sagte der Bayern-Chef. Er sei „optimistisch“, dass Neuer einen neuen Vertrag unterschreiben werde. Neuer war 2011 vom FC Schalke zum FC Bayern gewechselt.

Ihr Kommentar zum Thema

Rummenigge rechnet mit Einigung im Vertragspoker mit Neuer

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha