Fußball

Sandhausen stoppt 1. FC Nürnberg mit vier Eckball-Toren

Fußball

Sonntag, 24. April 2022 - 15:56 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Nürnberg. Der SV Sandhausen hat den 1. FC Nürnberg in einem irren Fußballspiel vorerst aus allen Träumen vom neunten Aufstieg in die Fußball-Bundesliga gerissen.

Der Nürnberger Mats Moeller Daehli (l) und Arne Sicker (M) vom SV Sandhausen hakeln an der Auslinie nach dem Ball. Foto: Daniel Karmann/dpa

Der „Club“ verlor am Sonntag gegen die nun fast geretteten Sandhäuser mit 2:4 (1:1). Alle vier Tore der Gäste fielen dabei nach Eckbällen von Chima Okoroji.

Die Nürnberger scheiterten immer wieder am superstarken Torwart Patrick Drewes, der beim Stand von 2:2 auch noch einen Foulelfmeter von Enrico Valentini parieren konnte (75. Minute). Die Franken verpassten es vor rund 40.000 Zuschauern, mit einem Heimsieg drei Spieltage vor Saisonende bis auf einen Punkt an Relegationsplatz drei heranzurücken.

Sandhausen schockte den FCN gleich viermal mit seiner Standardstärke. Janik Bachmann (4.), zweimal Tom Trybull (59./84.) und zum Abschluss Pascal Testroet (88.) trafen jeweils entschlossen im Strafraum. Der „Club“ dominierte zwar, traf aber nur zum 1:1 durch einen feinen Distanzschuss von Tom Krauß (25.) sowie nach einer Eckballvariante durch Asger Sörensen (54.). Das Führungstor zum 2:1 reichte nicht.

Immer wieder scheiterte der leidenschaftlich anstürmende „Club“ am besten Mann auf dem Platz - Patrick Drewes. Der Schlussmann zeigte grandiose Reflexe, vereitelte Tore von Tim Handwerker (27.), Mats Möller Daehli (28.), Taylan Duman (54.) und beim fragwürdigen Elfmeter des eingewechselten Valentini herausragend. Duman traf zudem den Pfosten (32.). Sandhausen zeigte die Effizienz im Abschluss, die den Nürnbergern fehlte.

© dpa-infocom, dpa:220424-99-26101/3

Ihr Kommentar zum Thema

Sandhausen stoppt 1. FC Nürnberg mit vier Eckball-Toren

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha