Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Fußball

Schalke-Vorstand Schneider spottet über PSG-Camps

Fußball

Mittwoch, 17. Juli 2019 - 12:12 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Düsseldorf. Sportvorstand Jochen Schneider vom Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 hat mit Unverständnis und Ironie auf die Einrichtung von Talente-Camps in Deutschland durch den französischen Meister Paris Saint-Germain reagiert.

Spottet über die geplanten Akademien von Paris Saint-Germain in Deutschland. Schalkes Sportvorstand Jochen Schneider. Foto: Tim Rehbein

„Ich weiß aus Vater-Sicht nicht, was den Reiz ausmacht, meinen sechsjährigen Sohn zu Paris Saint-Germain ins Camp zu schicken. Vielleicht lernt man da Französisch, aber so ganz erschließt sich mir der Sinn nicht“, sagte Schneider der „Funke Mediengruppe“. „Sollten die auf die Idee kommen, hier Fußballclubs zu gründen, müsste man mal nachfragen, was die frühstücken.“

PSG will im September eine Akademie für Jugendliche in Nordrhein-Westfalen eröffnen. Standorte sind Düsseldorf und Oberhausen. Jungen und Mädchen zwischen sechs und 16 Jahren sollen professionell trainieren können. Ziel sei die Teilnahme an Freundschaftsspielen, regionalen, nationalen und internationalen Wettbewerben. „Diese Akademie wird es Paris Saint-Germain ermöglichen, seine Vision vom Fußball mit jungen Deutschen zu teilen, die von dem qualitativ hochwertigem Training profitieren werden“, sagte PSG-Trainer Thomas Tuchel.

Ihr Kommentar zum Thema

Schalke-Vorstand Schneider spottet über PSG-Camps

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha