Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Fußball

Schalkes Caligiuri appelliert: „Kratzen, beißen, kämpfen!“

Fußball

Montag, 1. Juni 2020 - 14:13 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Gelsenkirchen. Fußball-Profi Daniel Caligiuri vom FC Schalke 04 hat seine Mitspieler an wichtige Tugenden erinnert, um den Negativlauf von elf Bundesliga-Spielen ohne Sieg endlich zu stoppen.

Der Schalker Daniel Caligiuri (l) setzt nun in der Krise auf den Kampfgeist. Foto: Martin Meissner/AP-Pool/dpa

„Jetzt heißt es kratzen, beißen, kämpfen!“, wird der 32 Jahre alte Allrounder auf der Vereins-Homepage zitiert. Den jungen Innenverteidiger Jean-Clair Todibo, der am Samstag gegen Bremen vor dem spielentscheidenden Gegentreffer zum 0:1 den Ball im Mittelfeld verloren hatte, macht Caligiuri nicht allein verantwortlich für die Niederlage. „Ich will und werde Jean-Clair nicht direkt angreifen. Klar, er hat den Ball im Aufbauspiel verloren. In der Vorwoche war es aber jemand anders, davor wieder ein anderer. Das darf uns einfach nicht passieren“, betonte der Deutsch-Italiener, derzeit Ersatz-Kapitän der Knappen.

Die gesamte Mannschaft sei gefordert, die Misere am nächsten Sonntag (15.30 Uhr) bei Union Berlin zu beenden. „Jeder einzelne Spieler ist sich bewusst, in welcher Situation wir uns befinden.“

Der Revierclub wartet seit dem 17. Januar 2020 auf einen Sieg und hat nach der Corona-Pause alle vier Spiele verloren. Sollte in Berlin wieder kein Erfolg gelingen, hätte das Team von Trainer David Wagner den Vereins-Negativrekord aus der Saison 1993/1994 eingestellt. Damals war Schalke in zwölf Bundesliga-Spielen ohne Sieg geblieben.

Ihr Kommentar zum Thema

Schalkes Caligiuri appelliert: „Kratzen, beißen, kämpfen!“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha