Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Fußball

Schiedsrichterstreit: DFB schaltet die Ethik-Kommission ein

Fußball

Freitag, 20. Oktober 2017 - 11:49 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Frankfurt/Main. Der Deutsche Fußball-Bund schaltet im Schiedsrichterstreit die Ethik-Kommission des Verbandes ein.

Schiedsrichter Manuel Gräfe hat seine Kritik bekräftigt. Foto: Peter Kneffel

„Das Gespräch mit allen Beteiligten am vergangenen Dienstag hat leider nicht die erhoffte Lösung und Aufklärung gebracht“, begründete DFB-Vizepräsident Ronny Zimmermann in einer Mitteilung diesen Schritt. „Nunmehr ist es unserer Ansicht nach an der Zeit, den Konflikt von einer neutralen Instanz überprüfen zu lassen.“

Anzeige

Anlass des Krisentreffens in der DFB-Zentrale in Frankfurt waren die Vorwürfe des Bundesliga-Referees Manuel Gräfe gegen Herbert Fandel, den Vorsitzenden des DFB-Schiedsrichterausschusses, und DFB-Schiedsrichtermanager Hellmut Krug. Ihnen hatte Gräfe „Vetternwirtschaft“ und „fehlende Transparenz“ bei Auswahl und Nominierung der Unparteiischen vorgeworfen.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Anzeige
Anzeige