Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Fußball

Schlager und Schröder steigen in die Bundesliga auf

Fußball

Dienstag, 29. Mai 2018 - 11:31 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Frankfurt/Main. Die Referees Daniel Schlager aus Rastatt und Robert Schröder aus Hannover erweitern ab der kommenden Saison das Aufgebot der Bundesliga-Schiedsrichter.

Steigt auf: Schiedsrichter Daniel Schlager. Foto: Marius Becker

Wie der Deutsche Fußball-Bund mitteilte, bestätigte das DFB-Präsidium eine entsprechende Vorlage der Schiedsrichter-Kommission Elite.

Anzeige

Damit werden in der kommenden Saison der Fußball-Bundesliga 26 statt bislang 24 Unparteiische zum Einsatz kommen. Grund für die Aufstockung ist der dauerhafte Einsatz des Video-Assistenten im Oberhaus sowie die geplante Offline-Testphase für Video-Schiedsrichter in der 2. Bundesliga.

Lutz Michael Fröhlich, der Vorsitzende der Schiedsrichterkommission Elite, begründet die Beförderung der Schiedsrichter: „Daniel Schlager und Robert Schröder haben eine exzellente Entwicklung hinter sich, mit sehr positiven Einschätzungen durch die zuständigen Schiedsrichter-Coaches. Beide zeichneten sich besonders im Spielmanagement und in ihrer Persönlichkeit bei den Spielleitungen aus.“

Der 28 Jahre alte Schlager ist seit 2015 DFB-Schiedsrichter und leitete seit 2016 insgesamt 18 Partien in der 2. Bundesliga. Auch der 32 Jahre alte Robert Schröder ist seit 2015 in der zweithöchsten deutschen Spielklasse aktiv und leitete dort 27 Partien. „Ich freue mich, dass mein Traum von der Bundesliga in Erfüllung geht. Ich freue mich auf die Atmosphäre und die ausverkauften Stadien in der Bundesliga“, sagte Schröder.

Für Schröder und Schlager komplettieren künftig Michael Bacher (Amerang) und Pascal Müller (Löchgau) die 20-köpfige Liste Zweitliga-Schiedsrichter.

Ihr Kommentar zum Thema

Schlager und Schröder steigen in die Bundesliga auf

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige