Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Fußball

Schmidt: „Deutschland wird nicht um Gomez herumkommen“

Fußball

Freitag, 3. November 2017 - 16:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Wolfsburg. Für Wolfsburgs Trainer Martin Schmidt ist die Nicht-Nominierung von VfL-Torjäger Mario Gomez durch Bundestrainer Joachim Löw kein Fingerzeig im Hinblick auf die Fußball-WM 2018.

Mario Gomez wurde nicht für die DFB-Länderspiele in England und gegen Frankreich nominiert. Foto: Peter Steffen

„Ich hatte keinen Austausch mit dem Bundestrainer. Aber wenn er die Schritte in den nächsten drei, vier Spielen macht, dann wird Deutschland nicht um Mario herumkommen“, sagte der Schweizer am Freitag. „Er weiß, dass er auf dem Weg zurück ist und sich gerade in der Liga wieder festspielt.“

Gomez fehlte den Niedersachsen aufgrund eines Außenbandrisses im Sprunggelenk über mehrere Wochen und wurde am Freitag von Bundestrainer Löw nicht für die DFB-Länderspiele in England (10. November) und gegen Frankreich (14. November) nominiert. Der 71-fache Nationalspieler gab am vergangenen Samstag beim FC Schalke 04 sein Startelf-Comeback, verschoss dort allerdings einen Elfmeter.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.