Fußball

Schweinsteiger rechnet mit Rose-Verbleib in Gladbach

Fußball

Donnerstag, 4. Februar 2021 - 08:13 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Bastian Schweinsteiger rechnet mit einem Verbleib von Fußball-Trainer Marco Rose beim Bundesligisten Borussia Mönchengladbach.

Glaubt an einen Verbleib von Marco Rose bei Borussia Mönchengladbach: Bastian Schweinsteiger. Foto: Federico Gambarini/dpa

„Ich glaube, Marco Rose wird noch bei Gladbach bleiben. Den nächsten Schritt kann er ja auch in zwei Jahren oder drei Jahren machen“, sagte der Ex-Weltmeister nach dem 2:1-Sieg der Gladbacher im Achtelfinale des DFB-Pokals beim Ligarivalen VfB Stuttgart.

Ein Wechsel zum BVB müsse aber nicht zwangsläufig ein Karrieresprung sein, meinte Schweinsteiger. „Es muss nicht immer sein, dass man von Gladbach nach Dortmund gehen muss. Gladbach entwickelt sich sehr gut“, sagte der ARD-Experte. Großen Anteil am Höhenflug der Borussia habe auch Manager Max Eberl. „Und Marco Rose lässt einen sehr guten Fußball spielen“, meinte Schweinsteiger.

Der 44-jährige Rose wird seit Monaten mit Dortmund in Verbindung gebracht. Die Formkurve des BVB zeigte auch unter dem neuen Trainer Edin Terzic, der zunächst nur einen Vertrag bis zum Saisonende hat, nicht so richtig nach oben. Rose hat in Gladbach noch einen Vertrag bis 2022, aber auch eine Ausstiegsklausel.

Laut Medienberichten soll er die Borussia für eine Ablöse von fünf Millionen Euro verlassen können. Ein Bekenntnis zur Borussia vom Niederrhein, mit der er in der vergangenen Saison lange Bundesliga-Spitzenreiter war und aktuell im Achtelfinale der Champions League steht, vermied Rose auch nach dem Pokalsieg in Stuttgart.

© dpa-infocom, dpa:210204-99-296134/2

Ihr Kommentar zum Thema

Schweinsteiger rechnet mit Rose-Verbleib in Gladbach

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha