Fußball

Vladimir Petkovic wechselt zu Girondins Bordeaux

Fußball

Dienstag, 27. Juli 2021 - 22:13 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Bordeaux. Vladimir Petkovic hört als Fußball-Nationaltrainer der Schweiz vorzeitig auf. Der 57-Jährige bat den Verband um die Auflösung seines Vertrags, der noch bis zur WM Ende kommenden Jahres gültig war.

Wird neuer Trainer von Girondins Bordeaux: Vladimir Petkovic. Foto: Ozan Kose/AFP Pool/dpa

„Ich danke den Verantwortlichen des Verbandes dafür, dass sie meinem Wunsch entsprochen haben und mich für eine neue Herausforderung weiterziehen lassen“, sagte Petkovic in einer Verbandsmitteilung.

Wie zuvor schon die französische Sportzeitung „L'Équipe“ berichtet hatte, wird Petkovic neuer Trainer von Girondins Bordeaux. Er löst dort Jean-Louis Gasset (67) ab, der seinerseits erst im August vergangenen Jahres die Nachfolge des ehemaligen Bundesliga-Profis Paulo Sousa angetreten hatte. „Bienvenue Coach!“, schrieb Girondins auf seiner Homepage.

Pektovic hatte die Schweizer Nationalmannschaft im Sommer 2014 übernommen. Bei der EM zuletzt hatte er mit ihr im Achtelfinale Weltmeister Frankreich im Elfmeterschießen bezwungen und auch Spanien im Viertelfinale in die Entscheidung vom Punkt gezwungen - allerdings mit dem schlechteren Ende für die Schweiz.

„Es waren sieben wunderbare Jahre mit der Schweizer Nati, die ich nie vergessen werde“, sagte Petkovic. „Wir sind traurig, dass Vladimir Petkovic uns verlässt, aber wir sind Vlado sehr dankbar für sieben äußerst gute und erfolgreiche Jahre, die er uns als Nationaltrainer geschenkt hat“, betonte SFV-Präsident Dominique Blanc. Ein Nachfolger soll zum gegebenen Zeitpunkt präsentiert werden.

© dpa-infocom, dpa:210727-99-564306/3

Ihr Kommentar zum Thema

Vladimir Petkovic wechselt zu Girondins Bordeaux

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha