Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Fußball

Sieg im Spitzenspiel: Barça rückt Titel ein Stück näher

Fußball

Sonntag, 4. März 2018 - 18:31 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Barcelona. Mit dem 600. Pflichtspieltor in seiner Profi-Karriere hat Lionel Messi den FC Barcelona dem Gewinn der spanischen Meisterschaft einen großen Schritt näher gebracht.

Schoss Barça mit seinem 600. Pflichtspieltor zum Sieg gegen Atlético Madrid. Foto: Manu Fernandez

Im Spitzenspiel gegen den Verfolger Atlético Madrid schoss der Argentinier den Tabellenführer der spanischen Fußball-Liga am Sonntag im Camp-Nou-Stadion zu einem 1:0 (1:0)-Sieg. Der Barça-Star zirkelte in der 26. Minute einen Freistoß in den Winkel des Atlético-Tores.

Damit bauten die Katalanen (69 Punkte) ihren Vorsprung vor dem Tabellenzweiten Atlético (61) elf Spieltage vor Saisonschluss auf acht Zähler aus. Der Titelverteidiger Real Madrid (54), der am Samstag mit 3:1 gegen den FC Getafe gewonnen hatte, liegt abgeschlagen auf dem dritten Rang. Mit seinem Freistoßtor kommt Messi auf 539 Pflichtspieltore für den FC Barcelona, 61 Treffer erzielte er für die argentinische Nationalmannschaft.

Die Blauroten hatten das Spiel über weite Phasen unter Kontrolle. Atlético blieb blass im Angriff. Der deutsche Nationaltorwart Marc-André ter Stegen wurde im Barça-Tor kaum geprüft. Nur einmal musste der Ex-Gladbacher den Ball aus dem Netz holen. Der Atlético-Treffer in der 86. Minute wurde wegen einer Abseitsstellung des Stürmers Diego Costa aber nicht anerkannt.

Der Ex-Dortmunder Ousmane Dembélé saß bei Barça nur auf der Ersatzbank und kam nicht zum Einsatz.

Ihr Kommentar zum Thema

Sieg im Spitzenspiel: Barça rückt Titel ein Stück näher

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha