Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Fußball

Sportchef Boldt: Kühne hat HSV „mehrmals am Leben gehalten“

Fußball

Montag, 27. April 2020 - 12:10 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Hamburg. Sportvorstand Jonas Boldt vom Fußball-Zweitligisten Hamburger SV hat den mitunter poltrigen Investor Klaus-Michael Kühne verteidigt.

Wichtiger Geldgeber beim HSV: Mäzen Klaus-Michael Kühne. Foto: Axel Heimken/dpa

Er habe den HSV mit seinem Geld „mehrmals am Leben gehalten“, sagte Boldt in einem Interview des „Kicker“. „Es ist nicht sein Verschulden, dass mit seinem Geld nicht gut gearbeitet wurde.“

Die Frage, ob nach dem Aus von Vorstandschef Bernd Hoffmann Kühnes Einfluss beim HSV steigen werde, sei ihm „viel zu populistisch“, meinte Boldt. Er lobte jedoch, dass Präsident und Aufsichtsratschef Marcell Jansen „einen engen Draht zu Herr Kühne“ habe. Wie schon Hoffmann beteuerte auch Boldt, dass Kühne nicht ins operative Geschäft eingreife. „Die Entscheidungen werden im Volkspark getroffen.“

Ihr Kommentar zum Thema

Sportchef Boldt: Kühne hat HSV „mehrmals am Leben gehalten“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha