Fußball

Steigende Coronazahlen in Osnabrück: Fan-Rückkehr fraglich

Fußball

Mittwoch, 23. September 2020 - 16:52 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Osnabrück. Fußball-Zweitligist VfL Osnabrück weiß auch zwei Tage vor dem Anpfiff noch nicht, ob das Niedersachsen-Duell mit Hannover 96 am Freitagabend vor Zuschauern stattfinden kann.

Hofft beim Derby gegen Hannover 96 auf ein volles Stadion: Marco Grote, Trainer vom VfL Osnabrück. Foto: Daniel Karmann/dpa

Auf der einen Seite entschied die niedersächsische Landesregierung , dass die Kapazität von Stadien und Sporthallen im Land in den nächsten sechs Wochen grundsätzlich wieder zu 20 Prozent genutzt werden darf. Auf der anderen Seite ist die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Osnabrück zuletzt wieder so gestiegen, dass die Stadt einen Krisenstab eingerichtet hat.

„Wir stehen täglich im Austausch mit den zuständigen Behörden. Stand jetzt gehen wir davon aus, dass wir vor 3200 Zuschauern spielen können, worüber wir uns sehr freuen. Wir stellen uns aber auch unserer Verantwortung, denn die Gesundheit geht vor“, sagte VfL-Trainer Marco Grote bei einer Pressekonferenz.

Das Spiel soll am Freitag (18.30 Uhr/Sky) auf jeden Fall stattfinden. „Hannover 96 ist einer der Favoriten in dieser Liga. Sie haben viel Qualität, die diesen Anspruch auch untermauert“, sagte Grote. „Aber es sollte auch für Hannover 96 keine einfache Aufgabe sein, hier bei uns zu spielen.“

© dpa-infocom, dpa:200923-99-680068/2

Ihr Kommentar zum Thema

Steigende Coronazahlen in Osnabrück: Fan-Rückkehr fraglich

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha