Fußball

Top-Clubs danken Menschen in systemrelevanten Berufen

Fußball

Montag, 3. August 2020 - 17:53 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Fußballclubs aus ganz Europa wollen zum Start der UEFA-Turniere den Menschen danken, die während der Coronavirus-Pandemie in systemrelevanten Berufen gearbeitet haben.

Aleksander Ceferin ist der Präsident der UEFA. Foto: Laurent Gillieron/KEYSTONE/dpa

„Ich freue mich, dass unsere Wettbewerbe zurück sind, aber wir dürfen nicht die Leute vergessen, deren Einsatz und persönliche Aufopferung uns die Möglichkeit gegeben haben, wieder zu spielen“, sagte UEFA-Präsident Aleksander Ceferin.

Menschen in Pflegeberufen, medizinisches Personal, Lkw-Fahrer oder Supermarkt-Angestellte - in einem dazu von der UEFA veröffentlichten Video bedankten sich Stars wie Joshua Kimmich vom FC Bayern München oder Real Madrids Sergio Ramos bei diesen Menschen. Danke wird deshalb laut UEFA auch das Wort sein, das für die Wettbewerbe in der Champions League und der Europa League der Männer und Frauen auf den Trikots stehen soll.

Jedes Team darf sich die Sprache, in der es darauf gedruckt wird, selbst aussuchen. Außerdem werden die Mannschaften bei den 16 Spielen im August in den verschiedenen Wettbewerben vor Anpfiff eine Minute lang der Opfer der Pandemie gedenken.

In dieser Woche werden die Spiele in der Champions League und Europa League nach mehrmonatiger Pause bedingt durch die Corona-Pandemie wieder aufgenommen. Aus deutscher Sicht muss bereits am Mittwoch der VfL Wolfsburg in der Europa League gegen Schachtjor Donezk antreten. Bayern 04 Leverkusen und Eintracht Frankfurt spielen ihre Partien einen Tag später. In der Königsklasse empfängt der FC Bayern München am Samstag zu Hause den FC Chelsea.

© dpa-infocom, dpa:200803-99-27929/2

Ihr Kommentar zum Thema

Top-Clubs danken Menschen in systemrelevanten Berufen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha