Fußball

Trainer Streich: Lesen selbstverständlich wie Zähneputzen

Fußball

Dienstag, 12. November 2019 - 22:47 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Freiburg. Fußball-Trainer Christian Streich ist über das Vorlesen seiner Eltern und Großeltern beim zu Bett gehen zum Bücherfreund geworden.

Trainer Christian Streich vom SC Freiburg beim Bühnengespräch der DFB-Kulturstiftung. Foto: Patrick Seeger/dpa

„Dann hat man selber gelesen, einfach, weil man ja beim älter werden immer noch ins Bett geht und dann nicht mehr vorliest“, sagte der Trainer des Fußball-Bundesligisten SC Freiburg und sorgte für Lacher: „Es hört sich komisch an. Es war wie Zähneputzen, Abendessen oder so. Es war eine absolute Selbstverständlichkeit, und das hat man gebraucht.“

In seinem Elternhaus sei viel Wert auf eine „ordentliche Zeitung“ und Bücher gelegt worden, erklärte der 54-Jährige bei einer Veranstaltung der DFB-Kulturstiftung in Freiburg mit Schauspieler Matthias Brandt.

Ihr Kommentar zum Thema

Trainer Streich: Lesen selbstverständlich wie Zähneputzen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha