Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Fußball

Union Berlin: Volle Konzentration dem Aufstiegskampf

Fußball

Sonntag, 29. Oktober 2017 - 05:08 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/bb Berlin. Der DFB-Pokal ist für den 1. FC Union Berlin nach dem ehrenvollen Aus bei Bayer Leverkusen abgehakt. Nun gilt die volle Konzentration dem Aufstiegskampf in der 2. Bundesliga. Am Sonntag (13.30 Uhr) müssen die Köpenicker beim MSV Duisburg antreten.

Das Team von Trainer Jens Keller ist gegen den MSV Duisburg Favorit. Foto: Armin Weigel

AUSGANGSLAGE: Der 1. FC Union hat nach vier Siegen in Serie die Aufstiegsränge wieder im Blick. Die Elf von Trainer Jens Keller ist für die Begegnung beim MSV Duisburg favorisiert. Zumal die Duisburger bisher zu Hause größere Probleme hatten. In bislang fünf Begegnungen gelang kein einziger Sieg.

Anzeige

PERSONAL: Bei Union wird im Vergleich zum Pokalspiel in Leverkusen gewaltig zurückrotiert. Manchen Akteuren, die in Leverkusen noch spielten, droht sogar der Verlust des Kaderplatzes. Nicht dabei sind die Verteidiger Kristian Pedersen und Atsuto Uchida, die beide mit Oberschenkelverletzungen zu kämpfen haben.

ZITAT: Mittelfeldspieler Marcel Hartel: „Damit wird niemand aus der Mannschaft ein Problem haben, sich nach dem Pokalspiel wieder auf die Liga zu konzentrieren. Alle sind auf dem richtigen Weg und wissen, um was es in Duisburg geht.“

BESONDERES: Obwohl der MSV in der vergangenen Saison in der 3. Liga spielte, gab es auch 2016/17 ein Pflichtspiel zwischen beiden Mannschaften in Duisburg. In der ersten Runde des DFB-Pokals siegte Union mit 2:1 nach Verlängerung.

Ihr Kommentar zum Thema

Union Berlin: Volle Konzentration dem Aufstiegskampf

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige