Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Fußball

Union Berlin holt Friedrich zurück von Augsburg

Fußball

Freitag, 5. Juli 2019 - 18:22 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Union Berlin hat die angestrebte Rückholaktion von Innenverteidiger Marvin Friedrich perfekt gemacht. Der 23-Jährige kommt von Ligakonkurrent FC Augsburg und erhält einen Vertrag bis 30. Juni 2022 bei den Köpenickern.

13.08.2018, Nordrhein-Westfalen, Köln, Fußball: 2. Bundesliga, 1. FC Köln - 1. FC Union Berlin, 2. Spieltag im RheinEnergieStadion. Unions Marvin Friedrich am Ball. Foto: Christophe Gateau

Das teilte der Club mit. Friedrich ist der elfte Neuzugang von Union, tags zuvor hatte der Liga-Neuling bereits Neven Subotic für die zentrale Defensive verpflichtet.

„Ich bin einfach nur glücklich wieder bei Union zu sein“, sagte Friedrich. „Ich habe mich in den letzten eineinhalb Jahren hier extrem wohlgefühlt und verbinde sehr viel mit diesem Club. Die letzte Saison war für uns alle überragend, jetzt wollte ich unbedingt Teil der ersten Bundesligamannschaft des 1. FC Union Berlin sein.“

Der frühere Junioren-Fußball-Nationalspieler Friedrich war in der Vorsaison ein Grundpfeiler der Aufstiegsmannschaft und bestritt für Union alle 38 Pflichtpartien über die komplette Spieldauer. Augsburg zog nach dem Ende der Spielzeit jedoch die vertraglich verankerte Rückkaufoption. „Marvin hat sich in seiner Zeit bei Union stetig weiterentwickelt, hat viel Verantwortung übernommen und war ein Garant für unsere gut funktionierende Defensive in der letzten Saison“, sagte Union-Geschäftsführer Oliver Ruhnert.

Ihr Kommentar zum Thema

Union Berlin holt Friedrich zurück von Augsburg

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha