Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Fußball

Union erstmals nach 2001 im Pflichtspiel gegen Schalke

Fußball

Freitag, 29. November 2019 - 05:08 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Nach zuletzt vier Pflichtspielsiegen reist der 1. FC Union selbstbewusst zum FC Schalke 04. Aber auch der Revierclub ist gut drauf.

Will auch gegen den FC Schalke die Erfolgsserie von Union Berlin fortsetzen: Trainer Urs Fischer. Foto: Sven Hoppe/dpa

Der 1. FC Union Berlin will seine Erfolgsserie beim FC Schalke 04 fortsetzen. Nach zuletzt vier Pflichtspielsiegen nacheinander sieht Trainer Urs Fischer sein Team in der Partie der Fußball-Bundesliga heutigen Freitagabend (20.30 Uhr/DAZN) nicht chancenlos.

AUSGANGSLAGE: Schalke ist Tabellenfünfter und könnte im Falle eines Sieges mit vier Toren Abstand zumindest bis Samstag auf Rang eins springen. Union reist als Elfter mit großem Selbstvertrauen an.

PERSONAL: Robert Andrich steht nach seiner Gelbsperre beim 2:0-Sieg gegen Borussia Mönchengladbach vor der Rückkehr. Noch nicht fit sind Suleiman Abdullahi (Kopfverletzung) und Joshua Mees (Adduktorenprobleme). Weiterhin passen müssen auch Grischa Prömel (Knieverletzung) und Akaki Gogia (Kreuzbandriss).

ZITAT: Trainer Urs Fischer: „Es wird eine ganz schwierige Aufgabe. Wir brauchen sicher einen optimalen Tag und müssen eine sehr gute Leistung abrufen. Das Wettkampfglück muss auf unserer Seite sein. Aber auch auf Schalke besteht eine Möglichkeit, zu punkten.“

BESONDERES: Das bislang einzige Pflichtspiel zwischen beiden Mannschaften war das DFB-Pokalfinale 2001, das Schalke mit 2:0 gewann. Der Unioner Marvin Friedrich spielte von 2011 bis 2016 bei Schalke und absolvierte für die Königsblauen auch seine ersten sieben Bundesligaspiele.

Ihr Kommentar zum Thema

Union erstmals nach 2001 im Pflichtspiel gegen Schalke

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha