Fußball

Vertragsgespräche zwischen BVB und Bürki verschoben

Fußball

Dienstag, 7. April 2020 - 16:50 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Dortmund. Torhüter Roman Bürki und sein Club Borussia Dortmund haben in der Corona-Krise die Gespräche über eine mögliche Vertragsverlängerung verschoben.

Hat seine Vertragsgespräche mit dem BVB vorerst verschoben: Keeper Roman Bürki. Foto: Bernd Thissen/dpa

„Wir tauschen uns aus, was möglich ist, aber wir haben uns noch nicht gefunden. Es ist keine Frage des Geldes zwischen Dortmund und mir“, sagte der 29-Jährige. Der Schweizer Fußball-Nationaltorhüter hat beim BVB, wo er seit 2015 spielt, noch einen Vertrag bis 2021. Derzeit gebe es aber wichtigere Dinge, meinte Bürki. „Nach dieser Zeit werden wir weiter sprechen“.

Ihr Kommentar zum Thema

Vertragsgespräche zwischen BVB und Bürki verschoben

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha