Fußball

Vertragsverlängerung von Musiala beim FC Bayern naht

Fußball

Mittwoch, 6. Januar 2021 - 12:12 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa München. Toptalent Jamal Musiala steht beim FC Bayern vor einer Vertragsverlängerung. Wie Sky berichtet, wird der 17-Jährige seinen bis 2022 laufenden Kontrakt bis zum 30. Juni 2025 beim deutschen Fußball-Rekordmeister verlängern. Es sei bereits alles ausgehandelt, hieß es beim Pay-TV-Sender.

Steht beim FC Bayern München vor der Vertragsverlängerung: Jamal Musiala. Foto: Matthias Balk/dpa

Der offensive Mittelfeldspieler war im Sommer 2019 vom FC Chelsea an den Bayern-Campus gewechselt. Mittlerweile spielt er für die Profis, für die er in dieser Saison in elf Liga-Spielen drei Tore erzielte. Im vergangenen Jahr hatte der einst für die deutsche U16 eingesetzte Musiala für Englands U21 debütiert. In Englands Auswahlteams sieht er auch seine Nationalmannschaftszukunft.

Zuletzt schloss der Münchner Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge für die aktuelle Transferperiode Zugänge bei den Münchnern aus. „Die gibt es nicht“, sagte Rummenigge kurz vor Weihnachten und verwies auf die die gesunkenen Einnahmen wegen der vielen Spiele ohne Zuschauer in der Corona-Krise. „Dem muss man Rechnung tragen. Wir sind ein Club, der immer den Anspruch hatte, sportlich erfolgreich zu sein bei seriöser und solider Finanzlage - und daran werden wir auch nichts ändern“, hatte Rummenigge erklärt. Auch Abgänge seien nicht geplant.

Spekuliert wird nach den jüngsten Defensivschwächen trotzdem über die Möglichkeiten neuen Personals. Doch eine echte Verstärkung wäre wohl zu teuer, günstigere Alternativen helfen den Münchnern bei ihren hohen Zielen vermutlich nicht sofort weiter.

© dpa-infocom, dpa:210106-99-916584/2

Ihr Kommentar zum Thema

Vertragsverlängerung von Musiala beim FC Bayern naht

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha