Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Fußball

VfB-Sportvorstand Reschke: González-Transfer vor Abschluss

Fußball

Dienstag, 10. Juli 2018 - 15:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Stuttgart. Der Wechsel des argentinischen Fußballers Nicolás González zum VfB Stuttgart steht unmittelbar vor dem Abschluss. Sportvorstand Michael Reschke berichtete bei einer Pressekonferenz, dass nur „noch ganz kleine Formalitäten zu lösen sind“.

Sportvorstand Michael Reschke plant den neuen VfB-Kader. Foto: Sebastian Gollnow

Das Flugzeug mit Vertretern vom früheren Maradona-Club Argentinos Juniors aus Argentiniens Hauptstadt Buenos Aires habe Verspätung. „Wir gehen davon aus, das wir heute am späten Nachmittag die finalen letzten Unterschriften leisten“, sagte Reschke.

Anzeige

González soll bei den Schwaben den Abgang von Stürmer Daniel Ginczek zum VfL Wolfsburg kompensieren und damit die vorerst letzte Lücke im Kader von Trainer Tayfun Korkut schließen. Der Mittelstürmer, der auch auf den offensiven Außenbahnen spielen kann, hatte am Vormittag seinen Medizincheck in Stuttgart absolviert. Die Ablösesumme soll laut früheren Medienberichten bei rund acht Millionen Euro liegen. Damit ist er eine der teuersten Verpflichtungen der Vereinsgeschichte.

González wäre nach Gonzalo Castro, David Kopacz (beide Borussia Dortmund), Rückkehrer Daniel Didavi (VfL Wolfsburg), Pablo Maffeo (Manchester City), Borna Sosa (Dinamo Zagreb) und Marc Oliver Kempf (SC Freiburg) der siebte Zugang der Stuttgarter. Auch Verteidiger Holger Badstuber, dessen Vertrag ausgelaufen war, verlängerte in Stuttgart am Dienstag bis 2021.

Ihr Kommentar zum Thema

VfB-Sportvorstand Reschke: González-Transfer vor Abschluss

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige