Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Fußball

VfB Stuttgart nach Gala in Nürnberg praktisch aufgestiegen

Fußball

Sonntag, 21. Juni 2020 - 17:42 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Nürnberg. Der VfB Stuttgart hat mit einer Torgala beim 1. FC Nürnberg den direkten Wiederaufstieg in die Fußball-Bundesliga praktisch perfekt gemacht. Die Schwaben gewannen am Sonntag mit 6:0 (3:0) im Max-Morlock-Stadion.

Der VfB Stuttgart steht nach dem klaren Sieg in Nürnberg kurz vor dem Aufstieg. Foto: Daniel Karmann/dpa

Das Team von Trainer Pellegrino Matarazzo geht als Tabellenzweiter mit drei Punkten Vorsprung und einer um elf Tore besseren Tordifferenz auf den 1. FC Heidenheim in den letzten Spieltag. Gegner in Stuttgart ist dann Darmstadt 98. Nach dem Abpfiff feierten die VfB-Profis bereits wie Aufsteiger.

Der „Club“ blieb dank Schützenhilfe trotz des Debakels auf dem rettenden 15. Rang, zwei Zähler vor dem Karlsruher SC. Silas Wamangituka (11. Minute), zweimal Atakan Karazor (26./63.), Sasa Kalajdzic (41.) und Nicolas Gonzalez (52./76.) drückten mit ihren Toren den Klassenunterschied zwischen den Bundesliga-Absteigern aus.

Der „Club“ leistete bei den Gegentoren auch noch Mithilfe. Das begann mit Georg Margreitter, der das 0:1 mit einem schlimmen Ballverlust einleitete, den der starke Wamangituka ausnutzte. Den Eckball vor dem 0:2 verursachte Tim Handwerker völlig unnötig. Vor dem 0:3 verlor Fabian Nürnberger den Ball. Nach der Pause fielen die Nürnberger total auseinander, den Schwung des 6:0 in Wiesbaden konnten die Franken nie aufnehmen. Der VfB war in allen Mannschaftsteilen überlegen. Wamangituka und Gonzalez machten Druck über die Außenbahnen. Und im Zentrum überzeugte der in dieser Saison lange verletzte Mittelstürmer Kalajdzic nicht nur wegen seiner Torpremiere im VfB-Trikot.

Ihr Kommentar zum Thema

VfB Stuttgart nach Gala in Nürnberg praktisch aufgestiegen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha