Fußball

Viertligist Saarbrücken sorgt für Sensation gegen Köln

Fußball

Dienstag, 29. Oktober 2019 - 20:38 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Der 1. FC Saarbrücken hat den 1. FC Köln blamiert und aus dem DFB-Pokal geworfen. Der Spitzenreiter der viertklassigen Regionalliga-Südwest setzte sich am Dienstagabend in der zweiten Runde sensationell mit 3:2 (0:0) gegen den harmlosen Bundesliga-Aufsteiger durch.

Gillian Jurcher ebnete Underdog Saarbrücken den Weg zur Sensation gegen den 1. FC Köln. Foto: Oliver Dietze/dpa

Vor 6800 Zuschauern in Völklingen trafen Christopher Schorch (53. Minute), Gillian Jurcher (57.) und Matchwinner Tobias Jänicke (90.) für den Außenseiter. Jonas Hector (71.) und Simon Terodde (84.) konnten für die enttäuschenden Kölner vor dem Last-Minute-K.o. nur zwischenzeitlich ausgleichen.

Erstliga-Konkurrent TSG Hoffenheim setzte sich hingegen am Ende problemlos gegen den MSV Duisburg durch und schlug den Drittligisten MSV Duisburg 2:0 (0:0). Florian Grillitsch (53.) und Sargis Adamyan (59.) schossen die Tore.

Im ersten Bundesliga-Duell der zweiten Pokalrunde setzte sich Union Berlin beim SC Freiburg mit 3:1 (1:1) durch. Die Berliner waren durch den ehemaligen Freiburger Joshua Mees (36.) in Führung gegangen. Für die Freiburger glich Nationalspieler Robin Koch (45.) aus, ehe Robert Andrich (86.) und Christian Gentner trafen. Die Partie zwischen dem Hamburger SV und dem VfB Stuttgart ging beim Stand von 1:1 nach 90 Minuten in die Verlängerung.

1899 Hoffenheim feierte einen ungefährdeten Sieg in Duisburg. Foto: Roland Weihrauch/dpa

Union Berlin feierte in Freiburg den Einzug ins Achtelfinale. Foto: Patrick Seeger/dpa


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.