Fußball

Von Gladbach nach Göteborg: Wendt kehrt nach Schweden zurück

Fußball

Dienstag, 23. März 2021 - 10:55 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Stockholm. Borussia Mönchengladbachs Fan-Liebling Oscar Wendt zieht es zurück in seine schwedische Heimat. Nach zehn Jahren auf der Außenbahn in Mönchengladbach wechselt der Linksverteidiger im Sommer zurück zu seinem ersten Profiverein IFK Göteborg.

Oscar Wendt verlässt Mönchengladbach in Richtung Göteborg. Foto: Marius Becker/dpa

Wie der Verein aus der zweitgrößten Stadt Schwedens mitteilte, erhält der 35-Jährige einen Vertrag bis Ende 2022. Der Vertrag des Routiniers in Mönchengladbach läuft im Sommer aus. Wendt kam 2011 vom FC Kopenhagen zur Borussia und absolvierte seitdem bislang 299 Pflichtspiele für die Gladbacher. Kein anderer ausländischer Profi war bislang öfter für die Borussia aktiv.

„Alter Schwede, was für eine Legende! Hier wird immer dein Zuhause sein!“, schrieben die Fohlen dazu auf Twitter. „In den zehn Jahren bei Borussia ist Oscar Wendt einen großartigen Weg gegangen unter anderem mit der sechsmaligen Teilnahme am Europapokal“, wurde Sportdirektor Max Eberl in einer Vereinsmitteilung zitiert. „Auch dass er der ausländische Spieler mit den meisten Bundesliga-Einsätzen für Borussia ist, zeigt seine Wertigkeit für diesen Klub.“ Wendt habe ein komplettes Jahrzehnt bei den Fohlen geprägt.

Am Montag hatte der IFK mitgeteilt, dass auch der frühere HSV-Profi Marcus Berg nach Göteborg zurückkehrt. Bereits Anfang März hatte das schwedische „Aftonbladet“ unter Berufung auf informierte Kreise gemeldet, dass Berg und Wendt im Sommer zu ihrem ersten Profi-Club zurückkommen werden.

© dpa-infocom, dpa:210323-99-934423/2

Ihr Kommentar zum Thema

Von Gladbach nach Göteborg: Wendt kehrt nach Schweden zurück

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha