Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Fußball

Wechsel von Bas Dost nach Frankfurt droht zu platzen

Fußball

Dienstag, 20. August 2019 - 15:02 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Frankfurt/Main. Der erhoffte Transfer des niederländischen Torjägers Bas Dost zu Eintracht Frankfurt droht zu scheitern.

Die Frankfurter Eintracht würde gerne Stürmer Bas Dost verpflichten. Foto: Koen Van Weel/ANP

Wie sein bisheriger Verein Sporting Lissabon mitteilte, könnten „kurzfristige finanzielle Forderungen des Spielers“ seinen Wechsel in die Mainmetropole noch verhindern. Das Management des portugiesischen Fußball-Erstligisten stehe weiterhin „für eine Win-Win-Vereinbarung zur Verfügung“, werde „jedoch die Interessen von Sporting konsequent und kompromisslos verteidigen“.

Wie Sporting berichtete, soll der Spieleragent des Angreifers dem Verein vor ungefähr einer Woche mitgeteilt haben, dass der Bundesligist aus Frankfurt an dem 30-jährigen Dost interessiert sei und die Eintracht sein gewünschtes Ziel sei. Zudem sei laut der Portugiesen eine grundsätzliche Einigung erzielt worden. Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic hatte am Sonntag noch gehofft, den Vollzug der Verpflichtung des früheren Wolfsburger Stürmers zum Wochenbeginn vermelden zu können.

Dost soll am Main den für geschätzte 40 Millionen Euro zu West Ham United gewechselte Sebastien Haller ersetzen. Zuvor hatte Topstürmer Luka Jovic die Eintracht für 60 Millionen Euro in Richtung Real Madrid verlassen. Der Niederländer spielte von 2012 bis 2016 für den VfL Wolfsburg in der Bundesliga. Die Eintracht soll rund neun Millionen Euro für Dost investieren wollen.

Ihr Kommentar zum Thema

Wechsel von Bas Dost nach Frankfurt droht zu platzen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha