Fußball

Werder-Chef Baumann glaubt an neuen Trainerjob für Anfang

Fußball

Montag, 21. März 2022 - 11:03 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Bremen. Werder Bremens Sportchef Frank Baumann glaubt trotz des Impfpass-Skandals an eine neue Chance für die Trainerkarriere des ehemaligen Werder-Coaches Markus Anfang.

Glaubt an einen neuen Trainerjob von Markus Anfang: Frank Baumann. Foto: Tom Weller/dpa

„Ich halte Markus weiter für einen sehr guten Trainer. Ich bin sicher, dass er im Sommer einen neuen Job finden wird und wünsche ihm alles Gute. Auch in Deutschland ist das für mich absolut vorstellbar“, sagte der Bremer Geschäftsführer der „Bild“-Zeitung.

Anfang trat im November als Werder-Trainer zurück, weil die Staatsanwaltschaft gegen ihn wegen der Nutzung eines gefälschten Impfpasses ermittelte. Das Bremer Amtsgericht verurteilte ihn in dieser Affäre zu einer Geldstrafe, das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes verhängte eine Sperre von einem Jahr, die ab dem 10. Juni zur Bewährung ausgesetzt wird.

Entschuldigung angenommen

In seinen ersten Interviews seitdem entschuldigte sich Anfang im ZDF-„Sportstudio“ und in der „Bild am Sonntag“ unter anderem bei den Verantwortlichen von Werder.

„Ja, ich nehme die Entschuldigung an. Und kann damit sicherlich auch im Namen meiner Kollegen der Geschäftsleitung sprechen“, sagte Baumann. „Ich finde es gut und richtig, dass sich Markus geäußert hat. Wenn man einen Fehler macht, ist es richtig, ihn einzugestehen und sich zu entschuldigen.“ Er versuche immer, „sich in die Lage des anderen zu versetzen. Dass Markus aus gesundheitlichen Gründen Ängste hat, wissen wir und dies sollte man auch akzeptieren.“

© dpa-infocom, dpa:220321-99-609768/4

Ihr Kommentar zum Thema

Werder-Chef Baumann glaubt an neuen Trainerjob für Anfang

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha