Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Fußball

Werder-Coach Kohfeldt vor Spiel in Mainz: „Es geht um alles“

Fußball

Freitag, 19. Juni 2020 - 11:12 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Bremen. Werder Bremens Trainer Florian Kohfeldt hat die Bedeutung des Abstiegsgipfels beim FSV Mainz 05 am Samstag (15.30 Uhr/Sky) nochmals klar herausgestellt.

Für Trainer Florian Kohfeldt und Werder Bremen geht es beim Abstiegsduell in Mainz um „alles“. Foto: Martin Meissner/AP-Pool/dpa

„Es geht um alles. Es zählt nur ein Sieg“, sagte der Coach des Fußball-Bundesligisten in einer virtuellen Pressekonferenz am Freitag. Bei einer Niederlage in Mainz und einem gleichzeitigen Sieg von Fortuna Düsseldorf gegen den FC Augsburg würden die Hanseaten direkt in die 2. Liga absteigen. Mit einem Erfolg beim Tabellen-15. können die Bremer dagegen auf eine direkte Rettung am letzten Spieltag hoffen.

Kohfeldt bestätigte den enormen Druck, der auf dem Tabellenvorletzten lastet. Doch der 37-Jährige setzt auf einen positiven Effekt. Seine Mannschaft habe in dieser Saison schon „zwei Endspiele“ gespielt und in Freiburg (1:0) und Paderborn (5:1) jeweils gewonnen. „Dementsprechend habe ich einen guten Hinweis darauf, wie die Mannschaft mit diesem Druck umgeht“, sagte Kohfeldt und setzt zudem auf den Faktor Emotionalität: „Die wird auch Samstag da sein.“ Vielleicht auch „einen Tick“ mehr als in der Vergangenheit.

Personell gibt es bei den Bremern noch zwei Fragezeichen. Die Chancen auf einen Einsatz des zuletzt angeschlagenen Linksverteidigers Ludwig Augustinsson sind laut Kohfeldt „gut“. Bei Abwehrchef Kevin Vogt, der gegen Bayern München (0:1) am Dienstag ausgewechselt werden musste, „stehen die Chancen 50:50“.

Ihr Kommentar zum Thema

Werder-Coach Kohfeldt vor Spiel in Mainz: „Es geht um alles“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha