Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Fußball

Werder-Stürmer Thy vor Wechsel in die Türkei

Fußball

Freitag, 20. Juli 2018 - 20:42 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Bremen. Stürmer Lennart Thy steht kurz vor einem Wechsel vom Fußball-Bundesligisten Werder Bremen zum türkischen Erstligisten Büyüksehir Belediye Erzurumspor.

Lennart Thy steht vor einem Wechsel von Werder Bremen zum türkischen Erstligisten Büyüksehir Belediye Erzurumspor. Foto: Thomas Eisenhuth

Der Angreifer absolvierte bereits einen Medizincheck, doch noch sind nicht alle Verträge unterschrieben, teilte Sportchef Frank Baumann mit. Nach übereinstimmenden Medienberichten zahlt der Aufsteiger aus der Türkei keine Ablöse an die Hanseaten. Thy wurde bereits in der vergangenen Saison an den niederländischen Erstligisten VVV Venlo ausgeliehen. Zuvor spielte der Stürmer mehrere Jahre für den FC St. Pauli. An der Weser besaß der 26-Jährige noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019.

Anzeige

Ein Testspiel gegen den 1. FC Köln haben die Hanseaten verloren. Die Bremer unterlagen im Rahmen des Trainingslagers im österreichischen Zell am Ziller dem Bundesliga-Absteiger mit 0:1 (0:0) und kassierten damit die erste Niederlage in der Vorbereitung auf die neue Saison. Simon Terodde erzielte in der 68. Minute den Siegtreffer für die Rheinländer.

Für die Kölner bedeutete der Sieg einen Prestige-Erfolg zwei Wochen vor dem Saisonauftakt beim VfL Bochum. Nationalspielers Jonas Hector, der nach der WM erst vor vier Tagen zur Mannschaft gestoßen war, gab sein Comeback. Er führte das Team als Kapitän aufs Feld. Wer die Spielführerbinde in der kommenden Saison trägt, ist noch nicht entschieden.

Ihr Kommentar zum Thema

Werder-Stürmer Thy vor Wechsel in die Türkei

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige