Fußball

Wolf über Entlassung in Genk: „Der Zeitraum ist schon krass“

Fußball

Donnerstag, 17. September 2020 - 07:32 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Genk. Den ehemaligen VfB- und HSV-Trainer Hannes Wolf hat das Aus beim KRC Genk nach nur fünf Spieltagen in der belgischen Liga überrascht.

Nach schwachem Saisonstart hat sich der belgische Erstligist KRC Genk von Trainer Hannes Wolf getrennt. Foto: Yorick Jansens/BELGA/dpa

Er gebe dem Präsidenten Recht, dass die Mannschaft zum Saisonstart kämpferisch und spielerisch nicht gut gewesen sei. „Aber der Zeitraum ist schon krass, um das Ganze jetzt zu beenden, die Saison ist gerade mal fünf Wochen alt. Ich bin sicher, wir hätten die Wende geschafft“, sagte der 39-Jährige dem „Kicker“. „Ich wäre gerne länger geblieben. Aber die Playoff-Plätze wurden um zwei auf die ersten vier Ränge verkürzt, da herrscht schon eine gewisse Nervosität im Club.“

Wolf, der im deutschen Profi-Fußball beim VfB Stuttgart und dem Hamburger SV gearbeitet hat, kann sich ein schnelles Engagement bei einem anderen Club offenbar vorstellen. „Ich bin voller Energie und nach allen Seiten offen, eine Pause brauche ich sicher nicht gerade.“

Wolf hatte erst im November 2019 bei den Belgiern unterschrieben. Wegen des vorzeitigen Abbruchs der Pro League infolge der Corona-Pandemie verpasste er aber mit dem Meister der Saison 2018/2019 die europäischen Ränge.

© dpa-infocom, dpa:200917-99-595734/4

Ihr Kommentar zum Thema

Wolf über Entlassung in Genk: „Der Zeitraum ist schon krass“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha