Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Fußball

Zidane warnt: PSG auch ohne Neymar gefährlich

Fußball

Freitag, 2. März 2018 - 15:31 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Madrid. Trainer Zinedine Zidane von Titelverteidiger Real Madrid hat vor dem Achtelfinal-Rückspiel der Champions League am Dienstag bei Paris Saint-Germain vor einer Unterschätzung des Gegners gewarnt.

Real Madrids Trainer Zinedine Zidane warnt davor Paris Saint-Germain zu unterschätzen. Foto: Paul White/AP

Der Ausfall des brasilianischen Stürmerstars Neymar wegen Verletzung schwäche PSG „nicht entscheidend“, sagte Zidane am Freitag in Madrid. Seine Spieler würden „200 Prozent geben“ müssen. Real hatte das Hinspiel 3:1 gewonnen.

„Uns tut Neymar leid. Aber PSG ist ein starkes Team. Und der Brasilianer wird sicher von einem guten Spieler ersetzt werden. Wir denken nicht, dass es deshalb (wegen des Ausfalls) für uns leichter sein wird“, betonte der Coach vor Journalisten vor dem Liga-Spiel der Königlichen am Samstag gegen den FC Getafe.

Bei der Generalprobe für die Champions League wird Weltmeister Toni Kroos im Bernabéu-Stadion wegen einer Bänderdehnung im linken Knie weiterhin zuschauen müssen. Zidane hofft, dass der deutsche Mittelfeldspieler bis Dienstag wieder fit sein wird.

Auf Fragen von Journalisten versicherte der Franzose unterdessen, der Kampf um die Titelverteidigung in der Liga sei für Real noch nicht vorbei. „Es ist zwar sehr, sehr schwer, aber im Fußball ist nichts unmöglich“, beteuerte „Zizou“. Nach 26 von insgesamt 38 Runden liegen die Madrilenen mit 15 Punkten Rückstand auf Tabellenführer FC Barcelona nur auf Platz drei. Zuletzt verlor Real am Dienstag sein Liga-Spiel bei Espanyol Barcelona mit 0:1.

Ihr Kommentar zum Thema

Zidane warnt: PSG auch ohne Neymar gefährlich

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha